Monatliches Stipendium von 1400 Euro für Lehramtsstudenten an Sachsen-Anhalts Hochschulen

1400 Euro Monthly Stipend for Students to Become Teachers in Sachsen-Anhalt's Universities [1, 2], Concept art for illustrative purpose, tags: für - Monok

In einem innovativen Ansatz zur Bekämpfung des akuten Lehrermangels in Sachsen-Anhalt, Deutschland, bieten die Universitäten jetzt monatliche Stipendien in Höhe von 1400 Euro während des Bachelorstudiums und 1540 Euro während des Masterstudiums für Studenten an, die sich verpflichten, nach ihrem Abschluss fünf Jahre lang in der Region zu unterrichten.

Die Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg hat dieses duale Studienprogramm ins Leben gerufen, um den Studenten die Möglichkeit zu geben, die praktische Ausbildung mit theoretischem Wissen zu verbinden, um so ein besseres Verständnis für ihre zukünftige Karriere zu erlangen.

Die Studenten profitieren von einem umfassenden Verständnis der Rolle des Lehrers durch diesen integrierten Lernansatz.

Das Programm ist vor allem für Sekundarschulen in ländlichen Gebieten von Vorteil, wo der Lehrermangel besonders ausgeprägt ist.

Programmteilnahme und Teilnahmeberechtigung

Zunächst werden jedes Jahr ab dem Wintersemester 2025/2026 30 Studierende für einen Bachelor-Abschluss und weitere 20 für einen Master-Abschluss in das Programm aufgenommen.

Zu den zulässigen Studienfächern gehören Kombinationen aus Deutsch, Ethik, Chemie, Technik, Mathematik oder Physik. Informatik wird voraussichtlich im kommenden Studienjahr als Studienfach hinzukommen.

Das duale Studienprogramm dauert fünf Jahre bis zum Abschluss des Masterstudiums.

Vor dem Abschluss des Studiums können die Studenten ihre bevorzugte Schule für den Unterricht auswählen.

Initiative Ausweitung und Anwendung

Nach Angaben der Kultusministerin von Sachsen-Anhalt, Eva Feußner, richtet sich diese Initiative insbesondere an die weiterführenden Schulen in den Regionen Altmarkkreis Salzwedel und den Landkreisen Stendal, Börde und Jerichower Land.

Die Online-Bewerbungen für das duale Studium begannen am 15. Mai und enden am 15. Juli.

Deutschland als Ganzes hat mit einem dringenden Lehrermangel zu kämpfen.

Die jüngste PISA-Studie (Programme for International Student Assessment) unterstreicht die Herausforderungen für das deutsche Bildungssystem.

Studenten können ein Referendariat absolvieren und nach Abschluss des Studiums an ausgewählten Schulen unterrichten.

Die Umsetzung solcher Programme ist von entscheidender Bedeutung, um den derzeitigen Lehrermangel zu beheben und eine stabile Bildungsgrundlage für künftige Generationen zu gewährleisten.

CBD Produkte auch in Sachsen Anhalt verfügbar

CBD (Cannabidiol) ist einer der 2 wichtigen Wirkstoffe im Extrakt, der mit der Methode „Supercritical Carbondioxide Extraction (CO2)“ aus den Blättern, Knospen und Blüten der Cannabispflanze gewonnen wird, und der andere ist THC, das eine „psychoaktive “ Eigenschaft aufweist.
CBD Produkte sind – ähnlich wie in vielen anderen Bundesländern – inzwischen auch in Sachsen Anhalt erhältlich. Etablierte Marken wie Nordicoil, CBD-Vital und CBD Öle von Hanfosan gehören zu den beliebtesten Produkten der Hanf Shops in Sachsen Anhalt.

Wie wird CBD verarbeitet?

Nachdem das CBD vom THC getrennt wurde, verbleibt der reine CBD-Extrakt. Diese Komponente wird in der Regel in Hanföl gelöst und mit bestimmten Konzentrationsverhältnissen (z.B. 5%, 10%, 20%) als Nahrungsergänzungsmittel zum Verkauf angeboten. CBD ist kein Öl an sich, es wird CBD-ÖL genannt, nachdem der CBD-Extrakt in anderen Ölen gelöst wurde. Hanföl wird durch Kaltpressung aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen.

Was ist Hanföl?

Hanföl wird aus den Samen der Hanfpflanze mit der „Cold Press“-Methode gewonnen. Es ist auf dem Markt auch als Hanföl oder Hanfsamenöl bekannt, daher wird es von den Verbrauchern oft mit CBD-Öl verwechselt. Über die pflegende Wirkung von Hanföl, seine Vorteile, seine Beziehung zu Kosmetika ist bereits gut geforscht.

Wie unterscheidet sich CBD-Öl von Hanföl?

Die wichtigsten Unterschiede sind die Art der Gewinnung und die Wirkstoffe. Da Hanföl durch Kaltpressung der Samen der Hanfpflanze gewonnen wird, sind die darin enthaltenen Wirkstoffe hauptsächlich Vitamine, Mineralstoffe und Fettsäuren wie OMEGA-3 – OMEGA-6. CBD-Öl enthält Cannabidiol, den Wirkstoff von CBD. Diese Substanz beeinflusst das Endocannabinoid-System in unserem Körper. Das Endocannabinoid-System ist ein Rezeptorsystem, das an einigen physiologischen Prozessen im Gehirn beteiligt ist. Kurz gesagt, Hanföl und CBD-Öl unterscheiden sich in Bezug auf Wirkstoff, Wirksamkeit und Herstellungsmethode. Es mag diejenigen auf dem Markt geben, die sagen, dass Hanföl CBD-Öl ist, um die Verbraucher in die Irre zu führen. Es ist besser, ihnen keine Beachtung zu geben. Wenn ein Produkt Hanföl enthält, steht in den Zutaten auf dem Etikett „Cannabis-Sativa-Samenöl“ oder „Hanfsamenöl“. Wenn CBD vorhanden ist, sollte es mit dem Wirkstoffanteil „Cannabidiol“ geschrieben werden. Es ist wichtig zu beachten, dass die CBD-Schrift auf der Vorderseite des Etiketts nicht bedeutet, dass das Produkt tatsächlich CBD enthält.

Ist CBD-Öl sicher in der Anwendung?

CBD kann Nebenwirkungen haben, obwohl in seltenen Fällen Übelkeit, Müdigkeit und Reizbarkeit auftreten können, wenn es in großen Mengen verwendet wird. CBD kann den Spiegel des blutverdünnenden Coumadin in Ihrem Blut und die Spiegel bestimmter anderer Medikamente in Ihrem Blut durch den gleichen Mechanismus wie Grapefruitsaft erhöhen. Ein großes Sicherheitsproblem bei CBD besteht darin, dass es hauptsächlich als Nahrungsergänzungsmittel und nicht als Medikament vermarktet und verkauft wird. CBD-Öl kann mit bestimmten Medikamenten interagieren, einschließlich einiger Medikamente zur Behandlung von Epilepsie. CBD hemmt ein Enzym namens Cytochrom P450, das einige Medikamente für den Stoffwechsel verwenden.